MPU Vorbereitung

Kostenloser Schnupperkurs

Nehmen Sie unverbindlich am einstündigen kostenlosen MPU Seminar teil – damit Sie wissen worauf Sie sich einlassen. Sie lernen den Referenten und sein Konzept kennen. So entfällt Ihnen die Entscheidung leichter, ob Ihnen das Seminar auf dem Weg zu Ihrer MPU tatsächlich weiterhelfen kann.

Intensive Vorbereitung in Einzelgesprächen

Ob Prüfungssimulation oder persönliche Vorbereitung auf die MPU. Die intensiven Einzelgespräche sind abgestimmt auf Ihre persönliche Situation mit voller Konzentration auf Sie. Sie entscheiden, wie viel Beratungsbedarf Sie haben. Sie erhalten nach jeder Stunde eine Mitschrift, damit nicht nur alles Schall und Rauch bleibt.

Erfahrungsgemäß benötigen Sie abhängig vom Stand Ihrer Vorbereitung 3 bis 5 Stunden.

Sofern Sie sich schon intensiv auf Ihre MPU vorbereitet haben biete ich Ihnen die Möglichkeit einer Feuerprobe im Rahmen einer Prüfungssimulation. Das Gespräch kann in meinen Büroräumen in Essen oder telefonisch stattfinden.

Intensive MPU Gruppen-Seminare

Bei einer Gruppengröße von mindestens 3 und maximal 12 Personen bleibt genügend Zeit, um Sie persönlich auch zu fordern.

  • 7 Stunden Gruppen-Intensiv-Seminar an einem Samstag
  • 60 Minuten Abschlussgespräch zu einem Zeitpunkt Ihrer Wahl – die Prüfungssimulation.
  • 2 Tages-Intensivseminare sind in Vorbereitung

Aktuelle Termine

Alkohol/Drogen

10.8.19
28.9.19
30.11.19

Verkehr/Punkte

26.10.19

Machen Sie den ersten Schritt!

Tätigkeitsschwerpunkte im Verkehrsrecht

Bußgeldverfahren

  • Rotlichtverstoß
  • Geschwindigkeitsverstoß
  • Abstandsverstoß
  • Drogen- Alkoholfahrten
  • Handytelefonieren
  • Fahrzeugrennen
  • Gurtverstoß
  • Lenkzeitverstoß
  • Alkoholverbot für Fahranfänger
  • Mautverstoß

Verkehrsrechtliche Strafverfahren

  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
  • Trunkenheit im Verkehr
  • Gefährdung des Straßenverkehrs
  • Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
  • Nötigung
  • Fahrlässige Körperverletzung
  • Fahrlässige Tötung
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Verkehrs-Verwaltungsrecht

  • Entziehung der Fahrerlaubnis
  • Vorbereitung auf die MPU
  • Fahrtenbuchanordnung
  • Abschleppen von Kraftfahrzeugen
  • Fahrlehrerrecht

Meine weiteren Rechtsgebiete

  • Mediation im Arbeitsrecht, in Unternehmen, im Erbrecht
  • Erbrecht
  • Testamentvollstreckung
  • Medizinrecht

Über mich

Dr. med. Herbert Karpienski

Rechtsanwalt | Mediator | Arzt
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Verkehrsmediziner
  • Seit 2005 Rechtsanwalt
  • Seit 2008 als Fachanwalt für Verkehrsrecht
  • Arzt seit 1988 und Facharzt für Anästhesiologie seit 1994
  • Fachkunde Verkehrsmedizin 2004
  • Erfahrungen in der MPU-Vorbereitung seit 2005
  • Kurs „Suchtmedizinische Grundversorgung“ 2008
  • Kurs „Psychosomatische Grundversorgung“ 2014
  • Referent zum Thema MPU vor Rechtsanwälten 2012 und 2017
  • Fachanwaltslehrgänge für Arbeitsrecht, Sozialrecht und Strafrecht
  • Weiterbildung zum Mediator und Testamentvollstrecker

Ich übernehme die bundesweite Beratung und außergerichtliche sowie außergerichtliche und gerichtliche Vertretung in folgenden Rechtsgebieten:

Verkehrsrecht, Medizinrecht, Erbrecht
Strafverteidigung von Ärzten und Pflegekräften,
Mediation, Testamentvollstreckung

Visitenkarte Drucken

In fünf Schritten erfolgreich zur MPU

Abstinenznachweise (zertifiziertes Labor)


Beginnen Sie frühzeitig damit, Abstinenznachweise zu führen. Am besten schon während des laufenden Bußgeld- oder Strafverfahrens.

Erkennen Sie, was bei Ihnen schief lief


Es reicht nicht aus, nur zu wissen, wie eine MPU abläuft und Begrifflichkeiten zu erläutern. Sie müssen vor allem verstanden haben, wie es kam, dass Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wurde und was das mit Ihnen und Ihrem bisherigen Leben zu tun hat.

Ziehen Sie die richtigen Schlüsse


Auf lange Sicht kann nur derjenige eine stabile Motivation entwickeln, der sich nicht nur entschieden hat, etwas zu verändern, weil er den Führerschein zurück haben möchte. Er sollte über positive Erfahrungen berichten können, die er aufgrund seiner Einsichten und ergriffenen Veränderungen sammeln konnte.

Bleiben Sie nicht nur an der Oberfläche


Oberflächliche Aufarbeitung der zugrunde liegenden Probleme und der Analyse der von Ihnen veranlassten Veränderungen reicht in der Regel nicht aus, da dies keine Gewähr für langfristige Stabilität bietet. Sehen Sie also genau hin!

Professionelle Unterstützung


Die Beurteilungskriterien sehen vor, dass Betroffene in der Regel professionelle Hilfe in Anspruch nehmen sollten zur Aufarbeitung ihres Verhaltens. Gerne stehe ich Ihnen dabei zur Verfügung.

Kontakt

CAPTCHA image

Vielen Dank für Ihre Hilfe, Spam zu vermeiden.