loading please wait..

MPU Vorbereitung – muss das wirklich sein?

Bild MPU Vorbereitung

Warum MPU Vorbereitung?

mpu vorbereitung

Segnale divieto di sorpasso
© Designer_Andrea, Fotolia

Mit der MPU Vorbereitung kann nicht früh genug begonnen werden, am besten bereits während des Straf- oder Ordnungswidrigkeitenverfahrens. Sehen sie die MPU Vorbereitung als Chance, Ihren Führerschein wiederzuerlangen, denn der Statistik der Bundesanstalt für Straßenwesen zufolge (BaSt) fallen mehr als ein Drittel der Führerscheinanwärter nach Entziehung der Fahrerlaubnis bei einer medizinisch psychologischen Untersuchung (MPU) durch. Zwei Aspekte führen zu Angst, dass man die MPU nicht knacken könnte. Einerseits die Unkenntnis des Verfahrensablaufes (das hat man schnell geändert) und andererseits die fehlende Beschäftigung mit dem eigenen Leben und damit auch mit allen Höhen und Tiefen (diese Aufgabe ist schon etwas schwieriger und daran scheitern die meisten Betroffenen). Nur indem Sie etwas über sich erfahren, erfahren Sie auch etwas über die Ursachen, dass Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Die Suche nach der Schuld bei anderen hilft da wenig, genauso wenig helfen eine konstruierte und auswendig gelerntes Geschichte. Ich habe einmal einen Betroffenen durch die MPU begleitet, der viermal die gleiche konstruierte Geschichte erzählt hat – wortgetreu. Alle vier Gutachter haben das entweder erkannt oder aber erkannt, dass die von diesem Klienten berichtete Geschichte so blass war, dass nicht genügend Angaben zu erhalten waren, um die erforderlichen Schlussfolgerungen ziehen zu können. Der Betroffene war schlichtweg der Ansicht, dass man ihm einmal doch die Geschichte glauben müsse. Falsch! Die Gutachter sind in der Regel erfahrene Verkehrspsychologen, die schon aufgrund ihrer Berufserfahrung Geschichten und Ausflüchte erkennen. Ignorieren Sie zudem die Gerüchteküche, vor allem in Foren. Entgegen allen Behauptungen legen es die MPU Gutachter nicht darauf an, Sie abzusägen und durchfallen zu lassen! Dieser Eindruck besteht bei Betroffenen aufgrund fehlender Kenntnis der Begutachtungsstruktur.

MPU Vorbereitung – aber wie?

Eine MPU Vorbereitung kann unterschiedlich erfolgen.

1. Suche im Netz

Einerseits sollten Sie natürlich Eigeninitiative ergreifen und sich „schlau machen“. Am naheliegendsten ist es zunächst einmal, im Netz zu suchen. Letztlich werden Sie dort nur Binsenweisheiten finden, die Ihnen nicht wirklich helfen, sich auf die MPU vorzubereiten.

2. MPU Ratgeber

Es gibt allerdings auch eine Reihe an Ratgebern, die durchaus geeignet sind, bei der MPU Vorbereitung zu helfen. Ein kleine Auswahl wäre beispielsweise „Mein Führerschein ist weg – was tun?“ von Karl Kürti, „Führerscheinentzug“ von Klaus Weber oder „MPU – (k)ein Problem“ von Dirk-Antonio Harms. Mit Hilfe dieser Bücher können Sie einen guten Einstieg finden, um sich auf Ihre MPU vorzubereiten. Je nach dem, wie intensiv Sie die Bücher durcharbeiten – ist nicht immer ganz einfach – könnte das in einigen Fällen auch ausreichen.

3. Einzelgespräche

Allerdings helfen „Ratgeber“ nicht immer weiter. Allgemeine Informationen haben Sie gesammelt. Sie haben sich auch für eines der o.g. Bücher entschieden und richtig durchgearbeitet. Es bleiben vielleicht noch Unsicherheiten. Dann wären Sie gut beraten, jedenfalls ein bis zwei Stunden bei einem erfahren Verkehrspsychologen oder Verkehrsmediziner zu belegen. Einzelgespräche sind zwar die teuerste Variante zur MPU Vorbereitung, aber auch die Intensivste. Aufgrund meiner Erfahrung sollten Sie bei guter Vorbereitung eher zwei Stunden buchen. In einer Stunde könnte sozusagen eine Prüfungssimulation stattfinden und in der weiteren Stunde könnten Sie die Ergebnisse besprechen. Sollten Sie allerdings noch nicht optimal vorbereitet sein, könnten Sie sich auch dafür entscheiden, weitere Einzelstunden zu buchen. Rechnen Sie dann mit 5 – 10 Stunden. Sie haben den Vorteil, dass der Verkehrspsychologe bzw. Verkehrsmediziner sich ausschließlich auf Sie konzentriert und Sie in kurzer Zeit intensiv vorbereitet werden können. Ein kleiner Hinweis zur Zeit: Wenn Sie die Sperrfrist haben verstreichen lassen und haben sich über 6 – 12 Monate gar nicht vorbereitet, und sie möchten jetzt im Crashkurs vorbereitet werden, dann könnte die Zeit durchaus knapp werden. Also, frühzeitig anfangen mit der MPU Vorbereitung.

4. MPU Vorbereitung im Seminar

Inzwischen sind Wochenendseminar auch sehr beliebt. Sie haben den Vorteil, nicht so teuer zu sein, wie Einzelgespräche. Der Nachteil liegt klar auf der Hand, der Dozent hat bis zu 12 Kandidaten, auf die er eingehen muss. Solche Wochenendseminare können aber auch so gestaltet werden, dass Sie für sich das Optimum herausbekommen. Dazu sollte einerseits Allgemeinwissen vermittelt werden. Aber der Dozent sollte einen Großteil der „Vortragszeit“ für die einzelnen Teilnehmer aufwenden. Erstens sollte jeder Teilnehmer die Gelegenheit bekommen zu reden, in diesen Fällen profitieren zweitens die anderen Teilnehmer auch von diesen Gesprächen, weil sie die Besonderheiten auf den eigenen Fall beziehen und aus den „Fehlern“ bzw. ungünstigen Formulierungen der anderen lernen können. Ich persönlich halte zur MPU Vorbereitung die Wochenendseminare für optimal. Wenigen Teilnehmer wird man zwar raten müssen, ein bis zwei Stunden gesondert im Rahmen von Einzelgesprächen zu belegen. Für die Mehrheit der Teilnehmer sind die Wochenendseminare aber wirtschafltich das optimale Verfahren. Manche Anbieter wählen zur Wochenendvorbereitung tatsächlich zwei aufeinander folgende Tage am Wochenende, andere zwei einzelne Tage an zwei aufeinander folgenden Wochenenden. Ich biete MPU Seminare nach folgendem Konzept an:

  • Kostenlose Erstberatung über grundlegende Dinge und Ablauf der MPU Vorbereitung
  • 60-minütiges Erstgespräch. Ich lerne Sie näher kennen und sehe, wo die Probleme sind
  • 2 x 7 Stunden MPU Anwesenheits-Seminar mit max. 12 Personen an zwei aufeinander folgenden Wochenenden mit Zeit zum verarbeiten
  • 60-minütige Prüfungssimulation – die Feuerprobe nach dem Seminar zu einem Zeitpunkt Ihrer Wahl

MPU Vorbereitung online durch Webinar

Ich halte die Webinare, die zeitlich reduziert sind, für solche Teilnehmer für ideal, die schon an sich gearbeitet haben und hier den Feinschliff erhalten sollen. Webinare sind deutlich unpersönlicher, da online, dafür aber deutlich günstiger als Anwesenheitsseminare.

Abstinenzprogramm nicht vergessen

Sie sollten neben der Beratung bei Alkohol- oder Drogenproblemen nicht vergessen, frühzeitig an einem Abstinenzprogramm teilzunehmen. Oft genug kommen leider immer noch Betroffene erst nach Ablauf der Sperrfrist in die Beratung ohne mit den Abstinenznachweisen begonnen zu haben. Das ist ärgerlich, weil sie dadurch wichtige Zeit verloren haben. Sind die Haare nicht gebleicht oder getönt und lang genug, dann kann bei der Alkoholabstinenz bis zu 3 Monate eine etwaige Abstinenz aber auch ein deutlich reduzierter Alkoholkonsum nachgewiesen werden. Bei Drogenabstinenz kann durchaus bis zu 6 Monaten ein Abstinenznachweis bei entsprechend unbehandelten Haaren erfolgen. Im Ergebnis gibt es für Sie bei bestehenden Eignungszweifeln oder feststehender Nichteignung mit Entziehung der Fahrerlaubnis nur die Möglichkeit die Fahrerlaubnis neu zu erwerben durch Absolvierung einer MPU. Alternativ kann die „Verjährungszeit“ von 15 Jahren abgewartet werden oder eine EU-Fahrerlaubnis unter erschwerten Bedingungen und mit einiger Rechtsunsicherheit erworben werden.

 

Rückrufwunsch

Ich möchte zurückgerufen werden:*
-

Posted on 6. Januar 2019 in MPU

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.